Sattmacher Frühstück | Der Retter aller Diäten

-Werbung-

Alles verpackt in einer einzigen, leckeren Süßspeise.

ergibt1 PortionenKategorie, , , Tags, ,
Bewertung
Nährwertangaben

Portionen 1


Menge pro Portion
Kalorien 350
% Täglicher Bedarf *
Fett 7g12%
Kohlenhydrate 40g17%
Ballaststoffe 20g80%
Eiweiß 31g29%

* Der prozentuale Tagesbedarf basiert auf einer Ernährung mit einer Zufuhr von 2000 Kilokalorien (kcal). Abhängig von deinem Kalorienbedarf können deine täglichen Werte höher oder niedriger sein.

Werbung

Sattmacher Frühstück | Der Retter aller Diäten

Moin Moin liebe Qommunity,

wer mir schon etwas länger folgt, der kam sicherlich schon in den Genuss meiner Protein Pudding "Zoats", die, wie der Name es schon sagt, eine bunte Mischung aus Oats und Zucchini sind. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass dieses Rezept vor einem guten Jahr fast tagtäglich auf meinem Frühstückstisch stand und das aus gutem Grund. Näheres dazu gibt's gleich im Anschluss. Vorher will ich euch noch mitteilen, dass ich ein Upgrade meiner Zoats vorgenommen habe und euch an dieser Stelle mein brandneues, gesundes Sattmacher Frühstück, genauer gesagt ein Protein Porridge Deluxe mit Zucchini, Karotte und Obst, vorstellen möchte.

Noch mehr hochwertiges Eiweiß und eine gute Portion Ballaststoffe sorgen für eine noch bessere Sättigung.

Nicht, dass meine damaligen Pudding Zoats keine guten Nährwerte mit sich brachten, doch gab es eiweißtechnisch noch definitiv Luft nach oben. Mit meinem Sattmacher Frühstück ist dieses Manko nun ein für alle Mal behoben, denn hier setzen wir auf eine größere Menge an (veganem) Proteinpulver, wodurch wir mit Leichtigkeit den empfohlenen Mindestbedarf von rund 30 g Eiweiß pro Mahlzeit (beziehungsweise 0,5 g/Kg Körpergewicht) abdecken, eine noch geschmeidigere Konsistenz erzielen und den Sättigungsfaktor ebenfalls erhöhen. Die Haferflocken liefern uns komplexe, ballaststoffreiche Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen und uns lange satt machen. Wie bei den ehemaligen Pudding Zoats, setze ich bei meinem Sattmacher Frühstück erneut auf geraspelte Zucchini und Karotte, womit dann auch der Unterschied zum klassischen Protein Oatmeal erklärt ist. Zum einen wird das Porridge durch die Gemüsezugabe noch cremiger als es ohnehin schon ist, und zum anderen machen wir uns somit einen klasse Volume Hack zu eigen: Ohne nennenswert mehr Kalorien erhöhen wir auf diese Weise a) das Volumen unserer Mahlzeit und b) nochmal den Ballaststoffgehalt, was beides zusammen zu einer noch besseren Sättigung beiträgt. Zu guter Letzt dann noch einen halben Apfel mit in die Mischung geben sowie ein paar Beeren als Topping vorsehen und Ihr habt alleine mit eurer ersten Mahlzeit des Tages bereits zwei nennenswerte, vitaminreiche Obst- und Gemüseportionen sowie zwei Drittel der täglich empfohlenen Ballaststoffmenge abgedeckt. Und das alles verpackt in einer einzigen, leckeren Süßspeise! Besser und einfacher geht's doch kaum, oder?

Ein Gewinnerfrühstück auf ganzer Linie und der optimale, kalorienbewusste Start in den Tag!

Die einzigartige Kombination von Total Protein, Haferflocken und Gemüse macht diese Sattmacher Bowl zu einem Next Level Frühstück und ist zweifellos ein hervorragendes, mikronährstoffreiches Diätrezept. Wenig Kalorien bei viel Volumen, geniale Nährwerte und eine lange Sättigung - genau das, was wir in einem Kaloriendefizit benötigen. Je nach Kalorienbedarf kann das Sattmacher Frühstück noch um Nüsse/Nussmus (gesunde Fette!) und/oder zuckerfreie Schokodrops ergänzt werden, sodass definitiv keine Wünsche mehr offen bleiben.

Meine Lieben, traut euch an mein ausgewogenes Sattmacher Frühstück ran und habt bloß keine Sorge wegen dem Gemüse. Man schmeckt die Zucchini nämlich absolut nicht heraus, weil diese sehr mild im Geschmack ist. Zudem dominiert eh der Geschmack vom (veganen) Total Protein in Kombination mit einem Chunky Flavour eurer Wahl. Lasst euch auf die Erfahrung ein, denn dieses Rezept hat ganz klar Potenzial zu eurem neuen Lieblingsfrühstück zu werden - unter anderem wegen seiner vielseitigen Zubereitungsart. So könnt Ihr zum einen die Geschmäcker des Total (vegan) Proteins oder aber die Chunky Flavour-Sorten in Kombination mit dem geschmacksneutralen (veganen) Total Protein nach Lust und Laune variieren und zum anderen könnt Ihr mit den Toppings spielen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Ich wünsche euch ganz viel Freude bei der Zubereitung und bin mir ziemlich sicher, dass mein Sattmacher Frühstückt sogar den ein oder anderen Gemüsemuffel unter euch überzeugen wird, denn so satt und glücklich wie mit diesem köstlichen Sattmacher Frühstück werdet Ihr mit kaum einem anderen Abnehmrezept sein. Feedbacks sind wie immer erwünscht 😉 .

Ob süß oder herzhaft, hier auf dem Blog findet Ihr viele weitere gesunde und leckere Frühstücksideen. Da wird wirklich jeder fündig. Wenn Ihr allgemein auf Haferflocken zum Frühstück steht, dann lege euch wärmstens meine geliebten Protein Pudding Oats ans Herz 🤤.

Guten Appetit!

Mit besten Grüßen aus IQs Kitchen

Euer Fitnesskoch Q

___________________________________________________________________________________________________________

1 Portion = 3 Weight Watchers Punkte

Zutaten

Porridge
 40 g Total (Vegan) Protein "Geschmacksneutral" oder "Sahne"Optional: Total (Vegan) Protein mit Geschmack (Chunky Flavour nicht zwingend notwendig)
 25 g zarte/Instant Haferflocken
 1 geraspelte Karotte (ca. 125 g)
 ½ geraspelte Zucchini (ca. 125 g)
 ½ gewürfelter Apfel
 250 ml Wasser
Toppings
 75 g Heidelbeeeren

Zubereitungsschritte

1

Das Gemüse fein raspeln und zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.

2

250 ml Wasser zu der Mischung geben, verrühren und eventuell abschmecken. Ggf. noch etwas mehr Chunky Flavour hinzufügen.

3

In einer mikrowellengeeigneten Schüssel bei 800 Watt für ca. 5min erhitzen und dabei zwischendurch mal verrühren. Auf diese Weise klumpt das Protein auch nicht. Den Flüssigkeitsanteil nach Bedarf anpassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

4

Zum Schluss nach Wunsch toppen und noch warm genießen.

Sattmacher Frühstück | Der Retter aller Diäten

Zutatenliste

Porridge
40 g Total (Vegan) Protein "Geschmacksneutral" oder "Sahne"Optional: Total (Vegan) Protein mit Geschmack (Chunky Flavour nicht zwingend notwendig)
25 g zarte/Instant Haferflocken
1 geraspelte Karotte (ca. 125 g)
½ geraspelte Zucchini (ca. 125 g)
½ gewürfelter Apfel
250 ml Wasser
Toppings
75 g Heidelbeeeren
1

Das Gemüse fein raspeln und zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.

2

250 ml Wasser zu der Mischung geben, verrühren und eventuell abschmecken. Ggf. noch etwas mehr Chunky Flavour hinzufügen.

3

In einer mikrowellengeeigneten Schüssel bei 800 Watt für ca. 5min erhitzen und dabei zwischendurch mal verrühren. Auf diese Weise klumpt das Protein auch nicht. Den Flüssigkeitsanteil nach Bedarf anpassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

4

Zum Schluss nach Wunsch toppen und noch warm genießen.

Bewertung

Teile das Rezept jetzt mit deinen Freunden!

Meine Empfehlungen für Rezepte mit maximalem Genuss & wenig Kalorien:

Total Protein & Chunky Flavour von MORE kombiniert mit meinen Kochbüchern.

Schau dir die neuesten Rezepte in IQs Kitchen an:

3 thoughts on “Sattmacher Frühstück | Der Retter aller Diäten

  1. Jessica sagt:

    Ich liebe das sattmacher Frühstück😍
    Gemüse, Obst und Proteine werden in einem kombinierten und Schnecken himmlisch. Tippe es gerne mit Weintrauben (hatte keine Blaubeeren), Mormelade und etwas Zimt (kein) Zucker🤤
    Danke Carmine für dieses mega Rezept, welches auch super Mealprep geeignet ist🙏🏻💚

  2. Katja sagt:

    Hallo,
    ich würde es mangels Mikrowelle gerne im Backofen machen. Gibt es dazu Erfahrungen?
    LG Katja

    1. Karin Weiler sagt:

      Liebe Katja,

      da es sich bei dem Sattmacher Frühstück um eine Art Porridge handelt, würden wir dir die Zubereitung im Topf empfehlen. Achte nur darauf, dass du nicht-veganes Proteinpulver erst zum Schluss dazugibst, damit es nicht flockt. Veganes Proteinpulver hingegen kannst du ruhig miterhitzen, musst jedoch höchstwahrscheinlich mehr Flüssigkeit hinzugeben. Probier es einfach aus und berichte gerne. Erfahrungen mit der Backofenzubereitung gibt es noch keine, aber rein theroretisch könnte es durchaus funktionieren. Wir sind gespannt 😉

      Beste Grüße
      Karin vom IQs Kitchen Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Einkaufswagen
Fange an zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
Shop